Weitere Informationen über die Künstlerin finden Sie unter
http://www.renatesautermeister.de/

 


 

 

 

 

 

 

 


(Foto: Wolfgang Pachner)

 

 

 


(Foto: Wolfgang Pachner)

 

 


(Foto: Wolfgang Pachner)

 


 


(Foto: Wolfgang Pachner)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Einblick in ein Jahrzehnte währendes künstlerisches Werk«

Renate Sautermeister stellt in der Galerie 511 der Weidigschule aus


BUTZBACH. In der Weidigschule ist noch bis zum 18. Februar in der Galerie 511 die Ausstellung von Renate Sautermeister zu sehen.
Foto: Wolfgang Pachner

 

BUTZBACH (pa). Zu einem Ort der Kunst verwandelt zeigt sich derzeit der Raum 511 der Weidigschule. Wo sonst Schulmobiliar steht, sind jetzt großformatige Bilder der Künstlerin Renate Sautermeister zu sehen. Drei Gruppen ihrer Werke sind hier zu einer interessanten Ausstellung zusammengestellt.

Frühere Grafiken zeigen menschenleere Gegenden, in denen Stühle und Löcher im Boden von Unordnung oder Zerstörung erzählen. In dreiteiligen Paravents montiert findet Renate Sautermeister einen Weg, diese Bilder von der Wand weg in den Raum zu versetzen. Eine zweite Gruppe bildet die Serie von Fotografien eines einzigen Fensters, welches die Künstlerin über ein Jahrzehnt lang dokumentiert hat. Immer neue Anordnungen von Kleidungsstücken, Tischwäsche, Schuhen, Verbänden und Ähnlichem, bis hin zu Matratzen, haben die Bewohner auf einer Leine oder auf der Fensterbank sorgsam arrangiert, offenbar zum Lüften oder Trocknen. Niemals sind Menschen zu sehen, wie auch in den Grafiken der Künstlerin, wo ebenfalls die Dinge viel über ihre Benutzer erzählen. Die Serie umfasst 150 Fotos, von denen 30 für die Ausstellung ausgewählt wurden.

Die jüngsten Bilder sind ungegenständliche Gemälde. Intensive Farben, in zahlreichen Schichten aufgetragen, kombiniert mit spröden Linien farbiger Kreiden finden sich in großformatigen, teilweise mehrteiligen abstrakten Bildern. Häufig erkennt der Betrachter auch bekannte Gegenstände, die aber immer so uneindeutig bleiben, dass sie sich einer genauen Zuordnung entziehen, also stets die Phantasie weiter beschäftigen. Die Galerie 511 ist besonders stolz, diese Originale abstrakter Malerei präsentieren zu können, denn nur im Original entfalten sie ihre besondere Faszination, da bei jeder Form der Abbildung ein Qualitätsverlust entsteht.

Gemeinsamkeiten der drei ausgewählten, zunächst unterschiedlich scheinenden Werkgruppen sind das Vorhandensein kleiner Gruppen aus Einzeldingen, die in relativ leeren Umgebungen stehen, Dinge, die schwer und statisch wirken und neben leichteren, bewegteren positioniert sind. Außerdem zieht sich das Thema Farbigkeit durch das Gesamtwerk; mit kräftigen Kontrasten und intensiver Farbqualität und Materialität. Weiterhin sind die grafischen Bilder und die Fotoserie des Fensters verbunden durch die Abwesenheit der Menschen, deren Präsenz aber in ihren Gebrauchsgegenständen sichtbar wird.

Renate Sautermeister ist seit Mitte der 1960er Jahre künstlerisch tätig. Ihre Werke waren in über 50 Einzelausstellungen zu sehen, an ebenso vielen weiteren Gruppenausstellungen hat die Frankfurter Künstlerin außerdem teilgenommen.

Über die Jahrzehnte schuf sie ein umfangreiches Gesamtwerk, das sich von surrealen Arrangements und Landschaften zu abstrakter Malerei gewandelt hat. Die Butzbacher Ausstellung macht diese Entwicklung nachvollziehbar.

In der Weidigschule sehen derzeit hunderte von jungen Menschen die Arbeiten von Renate Sautermeister. Während der großen Pausen ist der Raum 511 geöffnet, und auch im Rahmen des Kunstunterrichts wird er klassenweise besichtigt. So hat die derzeitige Ausstellung mehr junge Besucher als viele Museen. Und gerade darum geht es bei diesem schulischen Projekt: Junge Menschen sollen zeitgenössische Kunst als Originale sehen, sollen Fragen stellen, diskutieren und auch Antworten bekommen. Die Kunstausstellung wird wie immer organisiert von einer Gruppe freiwilliger Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen; unter der Leitung einer Kunstlehrerin, als Projekt 'Galerie 511'.

Zur gut besuchten Vernissage in der vergangenen Woche war Renate Sautermeister anwesend, um von ihrem Werk und Werdegang zu erzählen und Fragen des Publikums zu beantworten. Noch bis zum 18. Februar ist die Ausstellung geöffnet (in den Unterrichtspausen sowie Sonntag, 12. und Samstag. 18. Februar, 15.00 bis 18.00 Uhr). Der Eintritt ist frei.

(c) by Butzbacher Zeitung, 16.02.2012


 Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

»Aus Chaos und Ordnung eigenen Kosmos schaffen«

Werke von Renate Sautermeister zurzeit in der Galerie 511

 


BUTZBACH. In der Galerie 511 in der Weidigschule sind zurzeit Werke von Renate Sautermeister zu sehen. Das Foto entstand bei der Vernissage am Donnerstag. Foto: pa.

BUTZBACH (PA). Mit einer Vernissage wurde am Donnerstagabend die Ausstellung mit Werken von Renate Sautermeister in der Galerie 511 der Weidigschule eröffnet. Es ist die 25. Ausstellung, die seit der Gründung der Galerie im Jahre 1998 eröffnet wurde.

Malerei, Grafik und Fotografie - hier spiegeln sich die Gefühle der Künstlerin. Der Anblick ihrer Gemälde, Zeichnungen und Fotografien weckt Interesse für ihre außergewöhnliche Kunst. Im Laufe ihrer jahrzehntelangen Karriere führte ihr Weg durch zahlreiche verschiedene Genres der Kunst. Ihr Schwerpunkt liegt inzwischen bei der abstrakten Malerei. In der Galerie 511 wird ein Ausschnitt aus dem Werk der Künstlerin gezeigt. Im Beisein der Künstlerin wurde die Ausstellung von Schulleiter Andreas Schönemund und der Kunstlehrerin und Galeristin Gudrun Salz eröffnet.

"Ich will nicht vorgefundene Realität nachbilden, sondern einen eigenen Kosmos aus Chaos und Ordnung schaffen" so Renate Sautermeister über sich selbst. In der Ausstellung ist auch "Das Fenster" zu sehen, eine Bilderserie, die über einen ca. zehnjährigen Zeitraum wechselnde Ansichten eines Fensters zeigt, bis es letztendlich mit Schieferziegeln bedeckt wurde.

In der Galerie 511 präsentieren inzwischen seit 14 Jahren Schüler der Galerie-511-AG aus verschiedenen Jahrgangsstufen professionelle Kunst; dieses Projekt wird mit dieserAusstellung fortgeführt. Zu sehen sind die Arbeiten der Künstlerin bis zum 18. Februar - Montag bis Freitag jeweils vormittags während der Unterrichtspausen, Sonntag, 5., Freitag, 10., Sonntag, 12. Februar sowie am Samstag, 18. Februar jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr. Außerdem können Besichtigungstermine vereinbart werden unter Tel. 06033/91170 oder Galerie511@web.de.

(c) by Butzbacher Zeitung, 04.02.2012


Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Gefühle spiegeln sich in Malerei, Grafik und Fotografie

Renate Sautermeister stellt ab 2. Februar in der Galerie 511 aus

 


BUTZBACH. Am Donnerstag, 2. Februar, beginnt die Vernissage der Ausstellung mit Werken von Renate Sautermeister um 19.00 Uhr in der Galerie 511 der Weidigschule in Butzbach.

BUTZBACH (pe). Betritt man Renate Sautermeisters Atelier, so ist der erste Moment einfach überwältigend. Man taucht ein in ihre Welt der Gemälde, Zeichnungen und Fotografien und staunt über die Werke und deren Geschichten. Der Anblick von verwüsteten Zimmern, verletzten Stühlen und abstrakten Bildern mit zahlreichen Farbtönen und Schichten weckt Interesse für diese außergewöhnliche Kunst. Doch hinter all den Bildern steckt noch mehr als man vermutet. Ein jedes hat für Renate Sautermeister eine persönliche Bedeutung und sie verbildlicht in ihnen ihre Gefühle und Erinnerungen auf eine wunderbare Art und Weise.

Die Künstlerin ist im Laufe ihrer jahrzehntelangen Karriere den Weg durch verschiedene Genres der Kunst gegangen. Nach unzähligen verrätselten, gegenständlichen Gemälden, Grafiken und Objekten liegt ihr Schwerpunkt inzwischen bei abstrakter Malerei. Der Galerie 511 ist es gelungen einen Teil von Renate Sautermeisters Arbeiten aus ihrem Atelier nach Butzbach zu bringen, dort sind sie an der Weidigschule in einer Ausstellung zu besuchen, die am kommenden Donnerstag eröffnet wird. Damit wird das Kunstprojekt Galerie 511 fortgesetzt, in dem seit inzwischen 14 Jahren freiwillige Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangsstufen professionelle Kunst präsentieren und organisieren.

Die aktuelle Ausstellung dauert vom 2. bis 18. Februar, der Eintritt ist frei. Die Eröffnung findet am Donnerstag, den 2. Februar, um 19 Uhr statt. Weitere Öffnungszeiten sind vormittags während der Unterrichtspausen, Sonntag 5. und 12. Februar, sowie Samstag, 18. Februar, jeweils von 15 – 18 Uhr, außerdem nach Vereinbarung unter 06033 91170 und Galerie511@web.de.

(c) by Butzbacher Zeitung, 01.02.2012


Zurück zur Übersichtseite der Galerie 511
Zur Startseite der Homepage der
Weidigschule.