[K]EIN FOTO

 

 
   





"Lutz"
(c) Thomas Kellner
Quicksnap, Color-Fotografie, 1994

THOMAS KELLNER
experimentelle Fotografie
(1990-2001)

 

 

 

 

GALERIE 511
Weidigschule Butzbach, Im Vogelsang 8


Öffnungszeiten: 17. Mai 2001 - 3. Juni 2001
donnerstags 18-20 Uhr, sonntags 15-18 Uhr,
vormittags während der Unterrichtspausen und nach
telefonischer Vereinbarung. Tel.: 06033/91170

 



[  k ] ein Foto

Thomas Kellner in der Galerie 511 der Weidigschule


Zur Eröffnung der Ausstellung in der Galerie 511 der Weidigschule Butzbach am Donnerstag, den 17. Mai um 19 Uhr sind alle Interessierten herzlichst eingeladen. Weiter  Öffnungszeiten: donnerstags 18-20 Uhr, sonntags 15-18 Uhr sowie vormittags während der Unterrichtspausen und nach telefonischer Vereinbarung (06033-91170).

Angefangen hat es wohl im Kunststudium mit der Idee, wie man am geschicktesten Geld für eine teure Fotoausrüstung sparen, das Medium aber dennoch von Grund auf erforschen und ihm neue Gestaltungsmöglichkeiten abgewinnen kann.

Seitdem baut Thomas Kellner Lochkameras in vielen verschiedenen Größen – aus Pappe und Holz, Plastikbechern und Filmdöschen, Mülltonnen und Containern. Seine kleinste Kamera: ein Schneckenhaus.

Kellners Ziel: die Randbedingungen der Fotografie zu erforschen. Sein Thema: die Differenz zwischen menschlicher Wahrnehmung und der das Bild konstituierenden technischen Seite der Fotografie. Seine Frage: Muss die Fotografie Wirklichkeit abbilden oder: was ist fotografische Wirklichkeit?

In der ‚Galerie 511‘ der Weidigschule zeigt Thomas Kellner vier Werkgruppen aus den letzten zehn Jahren.:

Text: Stefanie Karl


Zurück zur Übersichtseite der Galerie 511

Zur Startseite der Homepage der Weidigschule.