Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Weidigschüler fiebern der Premiere des Musicals "Was bleibt?" entgegen

Es gibt noch Karten für alle fünf Vorstellungen im Bürgerhaus



Musical_Plakat

BUTZBACH (pm). Die letzten Baumaßnahmen sind abgeschlossen – das Bühnenbild steht! Die Tänze können gezeigt werden – natürlich stehen die Lieder auch schon und die Sänger warten aufs Rampenlicht – das ganze Musicalteam der Weidigschule fiebert auf die Premiere hin, um endlich die Entstehungs- und Probezeit von eineinhalb Jahren abzuschließen und die neue Produktion präsentieren zu können, „Was bleibt?“ Was wird vom Mittwoch, 30. Mai bis Sonntag, 3. Juni nun präsentiert? Hier ein paar Informationen zur Handlung: „Was bleibt?“ Vielleicht ist diese Frage nichts weniger als eine der wichtigsten Fragen des Lebens, die die Musical AG der Weidigschule Butzbach in diesem Jahr als Leitmotiv und Titel des diesjährigen Musicals gewählt hat. Hannelore ist da Demenz erkrankt und schafft es immer weniger, sich an wichtige Dinge im Leben zu erinnern. So verliert sie immer mehr Selbstständigkeit und Identität. Bei einem Besuch aber findet ihre Enkelin Marie ein Tagebuch, aus dem Hannelore zum Teil sehr detailgetreu und farbenfroh aus ihrer Vergangenheit berichtet, während sie aber im nächsten Moment nicht mehr weiß, wo sie ihre Brille hingelegt hat, die sie eben noch in der Hand hielt. So erzählt Hannelores Tagebuch, wie sie als junge Hanni in einem Polizeistaat aufwachsen muss, in dem Gleichberechtigung der Bürger ein Fremdwort ist. „Passlose“ werden als Menschen zweiter Klasse ausgegrenzt und haben keine Daseinsberechtigung. Lediglich ein kleiner Chor bietet motivierten Sängern und den Passlosen illegaler Weise Zuflucht. In diesem Ensemble findet die junge Hanni nach einem Streit mit ihren Eltern Zuflucht und Anschluss. Der charmante und engagierte Chorleiter Jonas hat bald ein Auge auf Hanni geworfen, obwohl bereits die intrigante Valerie, eine andere Chorsängerin, in Jonas verliebt ist. Aber die Liebe der neuen Sopranistin ist stärker und beginnt zu wachsen und aufzublühen … bis bei dem ersten Konzert des Chores die „Ausführenden“ als Exekutive des Staates dem Treiben der „Passlosen“ ein Ende bereitet. Jonas wird als Verantwortlicher verhaftet und die beiden somit getrennt. Karten für die Vorstellung am Mittwoch, 30. Mai, Donnerstag 31. Mai, Freitag 1. Juni, Samstag 2. Juni jeweils um 19:00 Uhr und Sonntag, 3. Juni, um 15:00 Uhr gibt es für 12 Euro (9 Euro für Schüler) in der Buchhandlung Bindernagel oder an der Abendkasse. 

(c) by Butzbacher Zeitung, 28.05.2018

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der
Weidigschule.