Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

"Primärprävention hessenweit einmalig"

SCHNUPPERTAG    Weidigschule Butzbach präsentiert interessierten Viertklässlern und Eltern Angebot


 


BUTZBACH. Vielfältige Angebote unterbreitete die Weidigschule am jüngsten "Schnuppertag" und zeigte Ausschnitte aus dem Schulprogramm von der Musik bis zum Klettern.
Fotos: br

 

 

BUTZBACH (br). "Der heutige Schnuppertag soll euch die Angst vor der neuen Schule nehmen," begrüßte die Schulleiterin der Weidigschule, Annette Richter, am Samstagvormittag in der vollbesetzten Mensa des Butzbacher Gymnasiums die Eltern der derzeitigen Viertklässler an den Butzbacher und umliegenden Grundschulen. Angesichts des vielfältigen Informations- und Mitmachangebotes, das ein Teil des Kollegiums unter Federführung von Gerhard Sann für seine Gäste vorbereitet hatte, dürfte dies vollauf gelungen sein. Eltern und Kinder waren überaus angetan vom Erscheinungsbild der Schule, von der Vielfalt an Unterrichts-, AG- und Förderangeboten und der Begeisterung, mit der die jüngsten Weidigschüler und ihre Lehrer Präsentationen gestalteten und zum Mitmachen animierten. Den ersten Applaus gab es für die Jungen und Mädchen der Bläserband, die unter Leitung von Ariane Damm spielten. Einen mitreißenden Tanz zeigten Mitglieder der "Hip-Hop AG" unter Leitung von Steffi Kaiser.

Schulleiterin Richter zeigte Verständnis dafür, dass Neuankömmlinge in der riesigen Weidigschule mit ihren verschiedenen Gebäuden zunächst Angst davor hätten, sich nicht zurechtzufinden. Das sei ihr, die ja auch erst seit kurzem an der Schule sei, am Anfang genauso gegangen. "Aber", so Richter, "ihr findet in dieser Schule ganz viele nette Menschen, die gerne bereit sind, euch weiterzuhelfen, wenn ihr Fragen oder Probleme habt." Wenn die Kinder die entsprechende Lernbereitschaft mitbrächten, biete die Weidigschule eine große Auswahl an Angeboten für die unterschiedlichsten Interessengebiete. Ein besonderes Angebot sei der zusätzliche Unterricht in Primärprävention in den Klassen 5 bis 7, der hessenweit einmalig sei und dazu beitrage, die Klassengemeinschaft zu stärken, sich gegenseitig besser kennenzulernen und gemeinsam Probleme zu lösen. Am wichtigsten aber sei es, so Richter, dass sowohl die Kinder als auch die Eltern ein gutes Gefühl bei der Wahl der weiterführenden Schule hätten und lud deshalb alle ein, das vielfältige Angebot des Schnuppertages intensiv in Augenschein zu nehmen.

Viele Besucher nutzten zunächst das vielfältige Informationsangebot in der Aula über die Fremdsprachen, Nawi-Klassen und Mint EC, Förderverein, soziale Projekte in Nepal, "Gesunde Schule", Streitschlichter, SV und Schülerzeitung, die Schulgarten-AG sowie den Elternbeirat, Mittagsbetreuung und Ganztagsangebot.

Im naturwissenschaftlichen Bereich gab es Schüler-Fachvorträge und sogenannte Famulus-Experimente. Ferner hatten die naturwissenschaftlichen AGs und die NawiKlassen verschiedene Mitmach-Experimente aufgebaut, der Fachbereich Informatik hatte einen der drei Computerräume geöffnet.

Sehr gefragt war ein Vortrag zum pädagogischen Konzept der Weidigschule beim manchmal schwierigen Übergang von der Grundschule zum Gymnasium. Sabine Wigard stellte die besonderen Maßnahmen der Weidgschule in den ersten Schulwochen vor, zeichnete ein klares Profil des gymnasialen Bildungsweges und beantwortete viele offene Fragen.

Großer Andrang herrschte auch in der Schulbibliothek.Ein paar Schritte weiter konnte man das neue Kunstgebäude besichtigen und in einer experimentellen Druckwerkstatt verschiedene Drucktechniken ausprobieren. Das Fach Musik informierte über die Möglichkeit, schon ab Klasse 5 am musikalischen Schwerpunkt teilzunehmen. Spielerisch konnte man sich bei den Mathematikern informieren. Im naturwissenschaftlichen Trakt konnte man auch Ausstellungen der Fächer Erdkunde, Ehtik, Geschichte und Powi besuchen. Am Kiosk von Weidigs Esspunkt konnten sich von der guten Qualität der Snacks und Getränke überzeugen.

Zum Abschluss ihres Besuches schauten viele Kinder mit ihren Eltern in der Sporthalle vorbei. Thema war das besondere Engagement die Weidigschule im Bereich Primärprävention in den Klassen 5 bis 7. Eine Kletteraktion boten Mitglieder der Kletter-AG an. Nebenan konnten die Kinder Basketball, Badminton oder Unihockey spielen.

(c) by Butzbacher Zeitung, 14.02.2017

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der Weidigschule
.