Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Einen ganzen Tag lang ...




... ging es am Mittwoch in der Mensa der Weidigschule in Butzbach um Facebook, WhatsApp, Snapchat, Instagram und andere sozialen Netzwerke. Allerdings standen nicht nur die positiven Seiten dieser bei Jugendlichen besonders populären Dienste im Blickpunkt, sondern vor allem mögliche Gefahren und deren Prävention. Jörg Kabierske von "klicksalat - Medien-Sicherheitstraining" informierte die Schüler der fünften Klassen in zwei Blöcken zu je 90 Minuten über Missbrauchsmöglichkeiten, rechtliche Grundlagen und Verhaltensregeln beim Nutzen sozialer Netzwerke im Internet. Er zeigte anhand zahlreicher eindrucksvoller Beispiele, was passieren kann, wenn sorglos persönliche Daten, Bilder oder Videos im Internet verbreitet werden. In einem zweiten Teil schilderte der Referent, welche Erscheinungsformen Cybermobbing hat. So wurde mit Hilfe eines kurzen Films ein typischer Fall analysiert und die Rollen der beteiligten Personen aufgezeigt. Dadurch konnten sich die Kinder in die Lage der Opfer hineinversetzen und die gravierenden Folgen dieser virtuellen Form des Mobbens begreifen. Die jungen Zuhörer bekamen auch Strategien zur Vorbeugung (z.B. respektvolles Denken, Sprechen und Handeln) und konkrete Handlungsanweisungen im Akutfall mit auf den Weg. Die Stärke des Vortrags bestand darin, die Zielgruppe altersgerecht, anschaulich, kurzweilig und ohne erhobenen Zeigefinger über diese ernsten Themen aufzuklären. Dank dieses informativen Vortrags werden die jüngsten Schüler der Weidigschule hoffentlich gut gewappnet sein, Cybermobbing den Kampf anzusagen, getreu dem Motto des Films: "Let's fight it together!". 


(c) by Butzbacher Zeitung, 18.11.2017

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der
Weidigschule.