Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Informationen zu Job und Uni "nah dran am Schüler"

SPENDE   Berufs- und Studienorientierung der Weidigschule ausgestattet



BUTZBACH. Schulleiterin Arinette Richter, Karl-Heinz Schmidt, Annett Günther, Tobias Maschmann, Elena Glaser, Thomas Köhler und Betina Adami nahmen die neuen "BSO"-Schränke an der Weidigschule in Augenschein.


 BUTZBACH. Während des "Modultages" simulierten die Weidigschüler gestern unter anderem Bewerbungsgespräche und ließen Bewerbungsmappen von Fachleuten prüfen.
Text + Fotos: thg

BUTZBACH (thg). Jeweils 500 Euro stellen der Förderverein der Weidigschule und die Volksbank Butzbach für die beiden Schränke bereit, in denen jetzt in der Oberstufen-Lounge der Schule das Informationsmaterial zur Berufs- und Studienorientierung (BSO) zentral ausliegt. Neben Titeln wie "Audimax" oder "Abi" sind auch Faltblätter und Broschüren einzelner Hochschulen und Unternehmen zu finden.

"Dicht dran am Schüler" sei man damit, sagten die Lehrer Tobias Maschmann als Koordinator und Annett Günther. Karl-Heinz Schmidt vom Förderverein sprach von einer sinnvollen Maßnahme, zumal die Mittel des Schulträgers dafür nicht ausreichten. Volksbank-Vorstand Thomas Köhler erklärte in Begleitung von Marketing-Mitarbeiterin Betina Adami, dass sein Institut regelmäßig die Schulen im Geschäftsgebiet über deren Fördervereine unterstütze. Schulleiterin Annette Richter erinnerte daran, dass das Mobiliar über den Wetteraukreis bestellt werden müsse, um unter anderem Brandschutzvorgaben einzuhalten. Elena Glaser von der Schülervertretung ist im Gremium für die Verbindung zur BSO zuständig und freute sich über die kompakte Darstellung des Informationsmaterials.

Gestern fand auch der so genannte Modultag statt. Die Kooperationspartner von Unternehmen wie Uni Gießen, TH Mittelhessen oder der Wetteraukreis informierten über ihre Ausbildungsmöglichkeiten.

(c) by Butzbacher Zeitung, 28.01.2017

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der Weidigschule
.