Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

138 Weidigschüler wollen Abitur

REIFEZEUGNIS   Heute startet Prüfungsphase / Kultusminister: Zehn Jahre Landesabitur ist Erfolgsgeschichte


 

BUTZBACH (thg). Seit zehn Jahren legen Abiturienten in Hessen ihre Hochschulreifeprüfung nach landesweit einheitlichen Kriterien ab. Daran erinnert das Kultusministerium in einer Pressemitteilung. Im diesem Schuljahr sind es rund 25 500 Prüflinge an 262 Schulen. Mit dabei sind auch 138 Weidigschüler, die in Butzbach zum Abitur zugelassen wurden. Am heutigen Donnerstag starten die schriftlichen Prüfungen des Landesabiturs.

"Diese Zahl entspricht etwa dem Durchschnitt vergangener Jahre", sagte Oberstudienrat Sebastian Wirth. Der größte Prüfungstag ist am Butzbacher Gymnasium der nächste Mittwoch. 125 Schüler treten dann in den schriftlichen Mathematik-Prüfungen an. "Mathe" ist ein verpflichtendes Abi-Fach, und speziell diese Disziplin absolviert die Mehrheit dann lieber in einer Klausur statt in einer mündlichen Prüfung.

Das meistgewählte Leistungsfach ist in diesem Abi-Jahrgang Mathe, in dem 51 Schüler einen Leistungskurs belegen. Vier Fächer gehören zu den seltener gewählten Fächern: Jeweils zehn Prüflinge stellen sich den Abi-Fragen in Chemie, Französisch, Musik und Kunst. "Wir versuchen das Spektrum so breit wie möglich zu halten", sagte Wirth, daher gebe es beispielsweise auch in den genannten Fächern Leistungskurse mit nur zehn Schülern.

Heute finden die Prüfungen in Englisch statt. Morgen geht es mit Chemie weiter. In der kommenden Woche steht neben Deutsch und Kunst auch Französisch auf dem Programm. Bis Ende März folgen dann unter anderem Geschichte, Politik und Wirtschaft oder auch Biologie, bevor am Donnerstag, 30. März, die Physik-Prüfungen als letzte schriftliche Arbeiten absolviert werden. Nach drei Schulstunden am darauffolgenden Freitag sind dann erst einmal Osterferien. Dann haben der Erst- und der Zweitkorrektor die Arbeiten zu bewerten. Eventuelle Nachprüfungen werden bis zum 5. Mai abgenommen. Die Prüfungsergebnisse werden den Schülern am Freitag, 12. Mai, mitgeteilt. "Das ist dann auch das Ende der Schulzeit", so Wirth. Denn statt den Unterricht zu besuchen, können sich die Schüler dann auf die mündlichen Prüfungen vorbereiten, die Ende Mai folgen. Am Freitag, 23. Juni, gibt es dann die Zeugnisse.

Kultusminister Professor. Dr. R. Alexander Lorz zog in seiner Pressemitteilung ein durchweg positives Fazit der zehn Jahre Landesabitur. Das Abitur in Hessen stehe wieder für Qualität. "Daher kann man ohne jeden Zweifel von einer Erfolgsgeschichte sprechen." Der erste Schnitt nach Abschluss der schriftlichen und mündlichen Prüfungen lag bei 2,48, im vergangenen Jahr wurde die Durchschnittsnote 2,40 erzielt. Im Landesabitur 2017 kommt außerdem erstmals der von der Kultusministerkonferenz (KMK) ins Leben gerufene gemeinsame Aufgabenpool zum Einsatz. Aus diesem Aufgabenpool können die Länder in den vier Fächern Deutsch, Mathematik sowie den seit der Mittelstufe durchgängig besuchten Fremdsprachen Englisch und Französisch jeweils mindestens eine Aufgabe für ihre Abiturprüfungen entnehmen. "Derzeit werden außerdem für die naturwissenschaftlichen Fächer nationale Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife entwickelt."

(c) by Butzbacher Zeitung, 16.03.2017

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der Weidigschule
.