Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Für 146 neue Weidigschüler gab es eine Wanderwoche zum Eingewöhnen



Zum Abschluss der Wanderwoche versammelten sich alle 146 Fünftklässler der Weidigschule Butzbach am Freitag vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof rund um Schulleiterin Annette Richter. Die ersten Wochen an der neuen Schule dienten hauptsächlich der Eingewöhnung und der Vermittlung von Methoden.
Text und Fotos: br






BUTZBACH (br). In der vergangenen Woche waren viele Kurse und Klassen der Weidigschule im Rahmen der Wanderwoche unterwegs oder gestalteten verschiedene Projekte wie Esswerkstatt oder Klassenraumverschönerung. Für die neu eingeschulten Fünftklässler standen zwei Einheiten im Rahmen des Methodentrainings, eine Einführung in die Schulbibliothek, eine Stadtrallye sowie die Findungstage im Paul-Schneider-Freizeitheim in Dornholzhausen auf dem Programm.
Bereits am Tag der  Einschulung erlebten die 146 Sextaner eine stimmungsvolle Willkommensfeier, die vom Schulorchester und dem Unterstufenchor musikalisch umrahmt wurde. Nachdem Schulleiterin Annette Richter die Kinder altersgerecht mit Bezugnahme auf das Buch "Coolman und ich“ begrüßt hatte, erwartete sie eine besondere Überraschung: Die Klassenlehrer lüfteten das Geheimnis, dass Frau Richter genau am Tag der Einschulung ihren Geburtstag feierte, womit dieser Tag natürlich für beide Seiten zu einem einmaligen "Event“ wurde, das mit einem lautstarken Geburtstagsständchen durch die Kinder und ihre Eltern besonders gewürdigt wurde.
In den ersten Tagen lernten die Fünftklässler ihre neue Schule bei einer Schulrallye kennen und mussten feststellen, dass sie nach ihrem Status als "Große“ an der abgebenden Grundschule nun die "Kleinen“ waren. Doch bei ihren ersten Erkundungen merkten sie schon, dass an der Weidigschule viele nette, hilfsbereite Menschen sind, die den Einstieg in eine solch große Schule sehr erleichtern können. Auch das Team von Weidigs Esspunkt trug mit einer Einladung zu einem leckeren Smoothie zum allgemeinen Wohlbefinden bei.
Nachdem die ersten Unterrichtserfahrungen bei vielen verschiedenen Fachlehrern gesammelt werden konnten, stand nun die Wanderwoche auf dem Programm. Hier bietet die Weidigschule in der Klasse 5 zwei Methodentrainingstage an, einen zum Thema "Heftführung“ und einen zum Thema "Lerntechniken“. Darüber hinaus bleibt genügend Zeit, um die Stadt Butzbach bei einer Stadtrallye zu erkunden und die Schulbibliothek mit ihren zahlreichen Angeboten genauer kennenzulernen.
Höhepunkt der Wanderwoche aber ist natürlich der Aufenthalt mit Übernachtung außerhalb der Schule anlässlich der sogenannten "Findungstage“. Als neues Domizil nach der Schließung des Kreisjugendheims "Hubertus“ konnte das Paul-Schneider-Freizeitheim in Dornholzhausen gebucht werden, wo sich Frau Füchsel mit ihrem Team hervorragend um ihre Gäste kümmerte. Auch das Gelände mit vielen Spielmöglichkeiten und unmittelbarer Waldrandlage erwies sich als ideal für die Gestaltung der eineinhalb Tage. Kreativität und Zusammenarbeit in Gruppen wurde beispielsweise beim Bau einer Naturkugelbahn gefördert, einer Aufgabe, der sich alle Kinder mit großer Hingabe widmeten. Überaus begeistert waren die Kinder von der Waldexkursion unter Leitung des Waldpädagogen Lothar Wilhelmi und seiner Hündin Freya. Wilhelmi hatte zahlreiche Tierpräparate entlang des Weges versteckt, zu denen er interessante Hintergrundinformationen erzählte. Zudem traf er mit Aktionen wie Hochsitzerkundung mit dem Fernglas und Wildschweinkampf in einer kleinen Arena bei den Kindern voll ins Schwarze. Weitere Klassenaktivitäten dienten dem besseren Kennenlernen und vertieften die neue Klassengemeinschaft, die in den nächsten Wochen sicherlich auch für eine noch bessere Lernatmosphäre sorgen wird.


(c) by Butzbacher Zeitung, 11.09.2017

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der
Weidigschule.