Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Von Astroteilchen bis zerstörungsfrei

MINT   5 Weidigschüler besuchen mit Lehrern mathematisch-naturwissenschaftliches Hauptstadtforum


 


BUTZBACH. Eine besondere Exkursion unternahmen die Weidigschüler Lennart Berg, Melina Bititelli, Tim Häuser, Sarah Riebeling und Gwendolyn Turba zusammen mit ihrem Betreuer Dr. Markus Knapp, denn sie vertraten die Weidigschule als eine von 267 MINT-EC-Schulen beim Hauptstadtforum im KOSMOS Berlin.
Text und Foto: br

BUTZBACH (br). Kürzlich fand das Hauptstadtforum des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC im KOSMOS Berlin statt. 500 MINT-begeisterte Schüler sowie Lehrkräfte aller 267 MINT-EC-Schulen fluteten für zwei Tage die Hauptstadt und entdeckten MINT in Praxis und Theorie. Auch Tim Häuser, Gwendolyn Turba, Melina Bititelli, Lennart Berg und Sarah Riebeling von der Weidigschule Butzbach waren zusammen mit ihrem Lehrer Dr. Knapp bei der MINT400 in Berlin dabei.

Auf dem MINT400-Bildungsmarkt präsentierten 36 Aussteller aus Wirtschaft, Bildung und Forschung zahlreiche MINT-Studien- und Berufsmöglichkeiten sowie Ideen für einen innovativen und forschungsaktuellen Fachunterricht. Die Schüler konnten hier ihre Fragen zu Studium und Beruf stellen und wichtige Kontakte für die Zukunft knüpfen.

Nach der offiziellen Eröffnung des Hauptstadtforums durch Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, hörten die MINT-Interessierten wissenschaftliche Fachvorträge zu Themen wie: Zerstörungsfreie Materialprüfung, die Eigenheiten des Werkstoffs Magnesium oder Astroteilchenphysik. Darin lernen sie nicht nur neueste Forschungsergebnisse, sondern auch die Arbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in den Naturwissenschaften kennen.

In ganztägigen Workshops an über 40 wissenschaftlichen Einrichtungen in und um Berlin  konnten die Jungforschenden und ihre Lehrkräfte am zweiten Tag des Hauptstadtforums durch eigenes Experimentieren ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen entdecken und weiterentwickeln.

Im Rahmen der Abendveranstaltung, moderiert von Ralph Caspers (u.a. Die Sendung mit der Maus und Wissen macht Ah!), sprach Thomas Reiter, ESA Koordinator internationale Agenturen und Berater des Generaldirektors, als Europas erfahrenster Astronaut über seine Erlebnisse im All und seinen persönlichen Werdegang. Außerdem fand an dem Abend die Preisverleihung zum internationalen Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute, in dem die MINT-EC-Schülerinnen und -Schüler Deutschland jährlich exklusiv vertreten, statt. Darüber hinaus entschied das Publikum über die Platzierungen der besten drei Beiträge im englischsprachigen MINT-EC SchoolSlam mit British Council.

(c) by Butzbacher Zeitung, 18.03.2017

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der Weidigschule
.