Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Stipendium am Deutschen Museum für vier Weidigschüler

WISSENSCHAFT   In Oberstufe Weiterbildung über Schulhorizont hinaus



BUTZBACH. Als Stipendiaten des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts besuchten die vier Weidigschüler (v. l.) Moritz Schmidt, Gina Wigginghaus, Miora Gerull und Thomas Schmidt das Deutsche Museum in München. Das Foto zeigt die Weidigschüler in der Pharmazieausstellung des Museums München.
Text und Foto: br

BUTZBACH (br). Vergangene Woche nahmen mit Gina Wigginghaus, Miora Gerull, Moritz Schmidt und Thomas Schmidt vier Schülerinnen und Schüler der Weidigschule Butzbach an einem Stipendienkurs des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts teil. Dieser Kurs ermöglicht es Oberstufenschülern aus ganz Deutschland eine Woche lang im und um das Deutsche Museum München herum Vorträge und Führungen zu naturwissenschaftlichen Themen zu hören und sich über den Schulhorizont hinaus weiterzubilden. Weidigschüler gehören inzwischen seit sieben Jahren zu den Stipendiaten.

Das von 29 Teilnehmern absolvierte Programm reicht von einem Planetariumsbesuch bis zu Vorträgen zur Nanotechnologie, dem Besuch des Max-Planck-Instituts für Extraterrestrische Physik sowie einem Vortrag über die Anfänge der Informatik. Während des gesamten Aufenthaltes haben die Stipendiaten freien Zugang zum gesamten Museum und können sich daher gründlich umschauen. Die Themenwahl der diesjährigen Stipendiaten orientiert sich an modernen Fragestellungen. Thomas Schmidt wählte das Thema "Erneuerbare Energien und ihre Speicherung", Moritz Schmidt konzentriert sich auf "Energieversorgung in Eigenheimen“ und Gina und Miora arbeiten an einer Facharbeit zum Thema "Klimawandel"‘.

(c) by Butzbacher Zeitung, 28.02.2017

 

Die Stipendiaten des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts danken dem Verein der Freunde und Ehemaligen der Weidigschule und dem Förderverein der Weidigschule, die diese wertvolle Erfahrung durch ihre Unterstützung möglich gemacht haben.

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der Weidigschule
.